Lamellenfenster – Die Allround-Talente für Ihren Wintergarten

DSC_0122TOPbearbeitet

Wintergärten sind modern, lichtdurchflutet und ein architektonisches Highlight für jedes Haus. Durch die gläserne Front vermitteln sie das Gefühl von Freiheit, Urlaub und uneingeschränkter Weite. Wintergartenbesitzer befinden sich gewissermaßen ganzjährig im Freien, im Gegensatz zum Garten allerdings sicher und geborgen vor Nässe, Kälte und Wind.
Ein Wintergarten ist durch seinen hohen Glasanteil selbst bei geringem Sonnenschein behaglich warm – im Winter ein unbestreitbarer Vorteil. Im Sommer allerdings kann sich ein nach Süden ausgerichteter Wintergarten bei brütender Hitze schnell bis auf 70 °C erwärmen – selbst für überzeugte Sonnenliebhaber und Wärmefans deutlich zu heiß. Es gilt also, diesen sogenannten Treibhauseffekt durch effektive Belüftung und Beschattung zu regulieren und die Wärme im Wintergarten auch im Sommer unter die Außentemperatur senken.DSC_0269top

Aber wie lüftet man richtig? Die Möglichkeiten sind vielfältig. Eine angenehme Innenraum-Temperatur ist ein hauptsächlicher Faktor, um sich in Ihrem Wintergarten wohl zu fühlen. Selbst eine geringe Temperaturverringerung kann den entscheidenden Unterschied zwischen Wohlbefinden oder Unbehagen ausmachen. Daher sollten Sie bei der Belüftung auf jeden Fall auf fachmännische Beratung setzen, um Fehlentscheidungen zu vermeiden. Eine nachträgliche Umrüstung des Belüftungssystems ist in der Regel wesentlich aufwändiger und teurer als eine Vorabberatung.

Aber auch visuell sollte Ihr Belüftungssystem bestechen, denn Wintergärten sind in erster Linie Luxusräume. Fernab von jeglicher Funktionalität gehören sie zum Lifestyle und bieten zusätzliche individuelle Rückzugs- und Entspannungsräume. Mediterranes Ambiente, maritimer Flair oder minimalistischer Style – Ihre Belüftung sollte optisch dazu passen.

Lamellenfenster sind eine charakteristische und stilvolle Möglichkeit, Praxis und Optik unter einen Hut zu bringen. Sie bestechen durch optische Eleganz und Flexibilität und geben jedem Wintergarten – völlig unabhängig von Größe und Innenraumgestaltung – den besonderen Pfiff. Äußerst flexibel lassen sie sich individuell anpassen und sind daher für Wintergärten aller Art geeignet.

Darüber hinaus sind Lamellenfenster äußerst praktisch in der Handhabung. Sie verfügen über einen festen Flügel, dessen Verglasung in einzelne Lamellen unterteilt ist. Dadurch sind sie sehr fein regulierbar und bieten optimale Belüftungsmöglichkeiten. Ob Sonne oder Schatten – durch die kleinen Einheiten der Lamellenfenster sorgen Sie stets für frische Luft und regeln die Sauerstoffzufuhr dauerhaft und effektiv, ohne sich dem unangenehmen Wind eines offenen, herkömmlichen Fensters auszusetzen.DSC_0271top

Durch minimale Rahmenanteile sorgen Lamellenfenster zu jeder Tageszeit für einen optimalen Lichteinfall, besonders in den Abendstunden des Winterhalbjahres ein unbestreitbares Plus. Durch fehlende vorstehende Flügel bei Fensteröffnung sind Lamellenfenster ein wahres Raumwunder, schaffen deutlich mehr Möglichkeiten für Einrichtung und Gestaltung und lassen Ihren Wintergarten optisch größer wirken.DSC_0190 top

Auch in punkto Sicherheit sind Lamellenfenster nur zu empfehlen. Durch kleine Flächen vermindern sie das Einbruchsrisiko und senken selbst bei geöffneten Fernster die Unfallgefahr: Eine Erleichterung für Familien mit kleinen Kindern. Zusätzlich tragen sie durch ihren Rauch- und Wärmeabzug ganz erheblich zur Brandprävention bei.

Lamellenfenster sind langlebig und robust, nicht zuletzt durch ihre Bauweise. Durch den ungehinderten Wasserablauf sinkt die Materialbelastung durch Feuchtigkeit – ein ganz erheblicher Vorteil gegenüber anderen Fenstern. Durch kleine Einheiten lassen sie sich leicht reinigen und besitzen einen geringen Wartungsaufwand.

Auch wenn Lamellenfenster noch relativ neu am Markt sind und bisher nicht dem Standard entsprechen, sind sie optische und praktische Allround-Talente und haben bereits zahlreiche Wintergartenbesitzer begeistert.

DSC_0124top  DSC_0122TOPbearbeitet

Viele Grüße,

Ihr Alexander Maul.

Hinterlasse eine Antwort


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>